Berufskraftfahrer Weiterbildung

für LKW und Bus

So viele Besucher waren schon hier: Heute 5 und Insgesamt: Insgesamt 5520

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online

Ladungssichrung

Wir sind eine von der Regierung von Mittelfranken zugelassen Weiterbildungsstelle für Berufskraftfahrer nach BKrFQG §7 Abs. 2.

In Zusammenarbeit mit der Verkehrsakademie Franken können wir nun auch den Erwerb der Grundqualifikation für LKW und Bus anbieten.

Zusätzlich bieten wir auch Lehrgänge für die Ladungssicherung nach VDI 2700 für LKW und Transporter, sowie für das verladende Personal an.

Weiterhin können wir eine Ausbildung für die Bedienung für einen LKW - Ladekran anbieten.

Fahrerinnen und Fahrer, die gewerblichen Güterkraft- oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen und die ihre Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D, DE, C1, C1E, C o-der CE nach dem 10. September 2008 (Personenverkehr) bzw. 10. September 2009 (Güterkraftverkehr) erworben haben, benötigen eine Grundqualifikation oder beschleunigte Grundqualifikation. Diese wird erworben durch erfolgreiche Ablegung einer Prüfung bei der Industrie- und Handelskammmer.

Einzelheiten hierzu regelt das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz.

Das BKrFQG ist durch europäische Vorgaben geprägt und dient der Umsetzung der Richtlinie 2003/59/EG. Es wird durch die Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV) präzisiert, die insbesondere Einzelheiten im Bezug auf das Ausbildungsverfahren und deren Inhalte regelt. Ziel des BKrFQG ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die Verbesserung des Umweltschutzes durch zusätzliche Qualifizierungen.

Fahrerinnen und Fahrer, die eine Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D, DE, C1, C1E, C, CE oder eine gleichwertige Klasse besitzen, die vor dem 10. September 2008 bzw. 10. September 2009 erteilt worden ist, unterliegen gemäß § 3 BKrFQG keiner Qualifikationspflicht. In diesen Fällen besteht nur eine Pflicht zur Weiterbildung gemäß § 5 BKrFQG im Umfang von insgesamt 35 Stunden.